• Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • VKonkatke
  • Instagram
  • Odnoklassniki

Abenteuertourismus

Der moderne Mensch ist den größten Teil seines Lebens eingesperrt, besonders in den pulsierenden Großstädten dieser Welt, bestehend aus Stahl, Beton und Smog. So merkt man oft kaum, dass das Leben in einer endlosen Aneinanderreihung grauer Alltagsroutine an einem vorbeizieht. Bei uns können Sie wenigstens für ein paar Tage lang abtauchen in ein völlig anderes Leben, das durch seine Abenteuer und Emotionen interessant ist, die das Blut in den Adern zum Kochen bringen. Arzach bietet diese Gelegenheit Jedermann.

 Bekannt ist Karabach nämlich nicht nur durch seine reiche und lange Geschichte und Kultur, sondern auch durch sein freiheitsliebendes Naturell, sein nach Abenteuer strebendes, ja sogar aufrührerisches Volk - die Karabacher. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich diese Mentalität in erster Linie auch unter dem Einfluss der Naturbedingungen herausgebildet, die dem hiesigen Bewohner viel Mut und Entschlossenheit abverlangen. Die Natur Karabachs macht die Region so attraktiv für alle Abenteurer und Glücksjäger, deren Abenteuerlust noch nicht abgestumpft ist und die Adrenalinschübe lieben.

 Die hohen, schwer zu erklimmenden felsigen Berge sind ebenso charakteristisch für Karabachs Landschaft, wie verschlafene bewaldete Schluchten mit reißenden Gebirgsflüssen in der Tiefe. Karabach bietet beste Voraussetzungen für Bergsteiger und Kletterer, sowohl Neueinsteiger, als auch erfahrene Freiluftsportler. Die Berggrate und felsigen Vertikalhänge bleiben für  immer in Erinnerung und hinterlassen bleibende Eindrücke von strenger, erhabener Schönheit.

 Es gibt im hiesigen Gebiet viele Flüsse, von denen insbesondere der Tartar-Fluss hervorzuheben ist, da er eine besondere Rolle spielt. Er fließt durch das Martakerter Gebirge in den Bezirk Karvachar. Praktisch auf der gesamten Länge von 200 km ist der Tartar ein typischer Gebirgsfluss, schnellströmend und ungestüm, mit vielen Stromschnellen - ein Rafting- und Paddel-Paradies. Die umliegende Natur ist einzigartig – tiefe Schluchten, Felsen und Berge, die mit jungfräulichen Wäldern bewachsen sind. All das zieht einen dorthin, um Wanderungen zu unternehmen und in die romantische Atmosphäre und Ruhe abzutauchen. Wanderrouten sind für die Touristen markiert. Dafür wird ein besonderes Symbol verwendet, das einen Fußabdruck auf blauem Grund in einem Rechteck zeigt. Diese Schilder sind an Bäumen oder Felsen angebracht. Somit können die Wanderer ohne Angst allein ihre Wege finden und werden nicht von der Route abkommen oder sich anderswie verlaufen. Die touristischen Wanderwege bilden ein dichtes Netz über das gesamte NKR-Gebiet, das aus insgesamt 13 Routen besteht mit insgesamt 135 km Länge. Man kann diese Routen genauer auf der Seite janapar.org studieren. Dort sind im Internet auch Karten eingestellt, sowie Informationen zu den Übernachtungsmöglichkeiten auf diesen Fußwanderwegen. Man kann auch Reittouren unternehmen und Ausflüge auf den sehenswertesten Routen, die gern auch mit Picknick und (auf Wunsch) Waldübernachtungen organisiert werden können. Einen besonderen Charme bekommen dir Reittouren dadurch, dass man sie auf den weltweit berühmten Karabacher Springpferden unternimmt, die den reinrassigen arabischen Rennpferden mit ihrer Vitalität und Ausdauer in nichts nachstehen.

 Schauen Sie hier die Übersichtskarte der Wanderwege in Bergkarabach an

Höhlen und Grotten sind ein fester Bestandteil der Natur von Arzach. Einige, wie die Höhle von Azokh zum Beispiel, in der älteste Siedlungen der Urmenschen nachgewiesen wurden, sind weltbekannt und von großem wissenschaftlichem Interesse. Andere sind gerade deshalb attraktiv, weil sie eben noch nicht erforscht wurden oder weil sie unvergleichlich schön sind. Diese sind dann nicht nur für Höhlenforscher interessant.

 Ein Besuch in Karabach wird Ihnen aber in jedem Falle unvergessliche Eindrücke bringen, egal ob Sie Extremsportler oder Erholungssuchender und nur müde von der Großstadthektik sind.