• Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • VKonkatke
  • Instagram
  • Odnoklassniki

SHOPPING

Es ist vollkommen richtig, wenn Sie im Rahmen Ihrer Reise nach Karabach auch Zeit für´s Shopping einplanen. Im Warenangebot der modernen Geschäfte von Stepanakert und den Bezirksstätten finden Sie was das Herz begehrt. Eine große Auswahl moderner Elektronik, Kleidung, Einrichtungsgegenstände, neuester Haushaltstechnik, alles rund um den Computer und den Mobilfunk finden Sie in den Geschäften zu recht annehmbaren Preisen. Genau so reichhaltig ist das Angebot von folkloristisch gestalteter Keramik und Produkten des Kunsthandwerks.

 Großartigen, mit traditionellen armenischen Juweliertechniken hergestellten Gold- und Silberschmuck finden Sie in den darauf spezialisierten Geschäften.

 In den Supermärkten der Hauptstadt können Sie sowohl lokale Lebensmittel, als auch Produkte europäischer Hersteller kaufen.

 Die Geschäfte befinden sich hauptsächlich in Zentrum der Stadt, auf der Azatamartikneristraße und in den angrenzenden Querstraßen. Hier wird in Boutiquen auch Modebekleidung der angesagten Lieferanten verkauft.

 Im Sommer sind die meisten großen Geschäfte von 10 bis 21 Uhr geöffnet, ohne Schließtage. Die kleineren Lebensmittelläden und Büdchen haben bis zum späten Abend auf, in Stepanakerts zentral gelegenen Straßen sogar rund um die Uhr.

 Souvenirs

 Die Souvenirgeschäfte im Zentrum Stepanakerts bieten Kunsthandwerk aller Art an – Holzarbeiten, Silbergegenstände, Keramik, handgefertigten Schmuck, Andenken mit der Symbolik von Bergkarabach. Das häufigste Motiv für diese Souvenirartikel ist die Monumentalskulptur „Wir und unsere Berge“, die auch „Opa und Oma“ genannt wird und zwei alte Karabacher in ihrer Nationaltracht darstellt. Für die Armenier von Karabach ist dieses Denkmal mehr als nur eine Skulptur. Das ist das gesamte Wesen des Karabach-Armeniers, der seine Traditionen hoch achtet, sie bemüht ist zu erhalten und weiterzugeben an alle. Recht populär ist auch ein traditionelles Souvenir, das in verschiedenem Material den Granatapfel nachbildet, der ein glückliches Familienleben und Überfluss in allem symbolisiert. Die hiesigen Einwohner bevorzugen auch – wie im übrigen Menschen anderer Völker und Nationen ebenfalls – handgefertigte Glücksbringer, zum Beispiel aus Stein oder Holz.

 Einen sehr vielfältigen Souvenirladen (fast eine Boutique) gibt es im Museum für Volksarchitektur, Völkerkunde und Dorfalltag (dem Nikol-Duman-Hausmuseum) im Dorf Tsakhkashat im Bezirk Askeran. Hier kann man nicht nur traditionelle Souvenirs, sondern auch exklusive Werke der angewandten Kunst, ebenso wie traditionelle Gewürze, Essenzen und Marinaden, sowie Kräutermischungen von den hochgelegenen ökologisch reinen Wiesen der Berge kaufen.

 Orientalischer Markt

 Der pittoreske orientalische Markt (Basar) befindet sich natürlich direkt im Stadtzentrum, auf der Sasuntsi-Davidstraße. Der Teil des Marktes, wo das saftige Obst der Region verkauft wird, ein reichhaltiges Angebot von Gemüse und Kräuter präsentiert wird, erfreut besonders das Auge der durch die Reihen schlendernden Kundschaft, da alles hier sehr farbenfroh und einladend ist. Es gibt auch alle Sorten Trockenfrüchte, die man in Karabach nach ganz traditioneller Art herstellt. Für die berühmten Kornelkirschen ist Karabach übrigens der einzige Ort, wo man diese trocknet. Ein anderer Teil des Marktes ist etwas prosaischer. Hier wird hauptsächlich Kleidung verkauft, wobei das Sortiment hier günstiger ist als in den Boutiquen und luxuriösen Geschäften. Der Handel beginnt auf dem Markt in aller Herrgottsfrühe und endet erst abends bei Sonnenuntergang.